Samstag, 17. September 2016

Deutsches Kulturgut

... und amerikanisches, englisches, schwedisches .....
...alte, ältere und ganz alte....

Heute in Tostedt mitten auf der grünen Wiese.
Ausfahrt nach Scheeßel


Der Beweis, dass ich auch da war

"Nur gucken, nicht anfassen"


Ford Granada
 

Schnell genug um die Haare wehen zu lassen

Pause 

Zwillingsbruder vom Gölfchen. Schick aber verbastelt


Mercedes 130 von 1934, der Oldie auf dem Gelände

Der blaue Granada von 1976 aus der Nähe

Dienstag, 6. September 2016

Chillen und Grillen

... mit den Freunden vom Oldtimerstammtisch Maschen

Im August haben wir uns in Winsen zum großen jährlichen Oldtimertreffen eingefunden und wir haben die Oldtimerfreunde vom Verein C.A.R.S. in Salzhausen zum Grillen besucht.

In Winsen hatten die Frühaufsteher vom Stammtisch einen hübschen Platz mit Aussicht aufs Schloss reserviert: Beim gemütlichen Zusammensitzen sieht man natürlich nicht so viele Autos. Auch nicht wenn man schwofend bei der Band hängen bleibt. 





Klassiker von Morgen? Tesla

Stand zum Verkauf

Verkaufsschlager
In Salzhausen waren wir eingeladen in Rüters Gasthaus zu einem späten Abendessen auf der lauschigen Terrasse.
Der Verein C.A.R.S. hatte sich im März gegründet und aus einem ersten Gespräch "Man könne sich ja mal treffen" haben wir eine abendliche Ausfahrt mit mehr als 20 Personen und 17 die Ortsmitte verstopfende Oldtimer gemacht. 


Ein Radler, bitte. Keine Radler in bayerischen Radlerhosen





Sonntag, 24. Juli 2016

Im Wendland

... oder Tag der roten Ampeln.


Schon länger wollte ich das Rollings Stones Fan Museum in Lüchow besuchen. Und heute ließ sich der Mann endlich mal dazu überreden.

Es ging über die Landstraße zunächst durch Lüneburg, dann um Dannenberg herum nach Lüchow. Und irgendwie hatten uns die Ampeln heute auf dem Kieker und sprangen auf rot oder leuchteten schon rot, wenn wir einer Kreuzung näher kamen. 




In Lüchow haben wir dann das Museum besucht (Bericht drüben auf Nachbars Garten) und im kühlen Ratskeller zu Mittag gegessen.
Altes Auto vor alter Kulisse

Goldwing Dickschiff auf Heimfahrt nach Hamburg

 

Sonntag, 8. Mai 2016

Mutters Tag





Was gibt es Schöneres als sich an einem strahlenden Frühsommertag von den Herren durch die Gegend kutschieren zu lassen, mit gleichgesinnten Autonärrinnen zu quatschen und in einem schicken Hotel irgendwo im Nirgendwo in der Lüneburger Heide ein Essen serviert zu bekommen, ohne stundenlang in der Küche gestanden zu haben?








Eigentlich war es nur Zufall, dass wir unsere Ausfahrt heute am Muttertag hatten, aber darum haben wir sie um so mehr genossen. Kreuz und quer durch die Heide, an rosafarbenen Kirschblüten  und knallgelben Rapsfeldern vorbei hin zum Camp Reinsehlen auf dem ehemaligen britischen Truppenübungsplatz bei Schneverdingen.




Begleitet wurden wir diesmal von einem Kameramann, der uns vorausfahrend sich ein paar schöne Ecken ausgesucht hatte, um unsere Vorbeifahrten zu filmen. 



Eine kurze Pause zum Kaffee trinken und den wieder wegzubringen gab es nach der Hälfte der Strecke in Ebstorf, wo an diesem Morgen der Bäcker mit Café geöffnet hatte.

Nach dem Essen ging es dann wie immer bei unseren Ausfahrten getrennt nach Hause. Einige wollten zum Eis essen fahren, andere noch im eigenen Garten sitzen.