Dienstag, 22. August 2017

Große Ereignisse

.....werfen ihre Schatten voraus.

"So könnt Ihr doch nicht losfahren", meinte Sohn Nummer 1. 

Also musste er in der vorletzten Woche zum wohlverdienten Feierabend noch mal ran und dem Golf an der Hinterachse ein paar neue Schellen verpassen.

So gerüstet geht es in paar Tagen los auf die nächste große Tour - diesmal bis an den Gardasee, in dem Alter von Auto und Besitzer angemessenen Etappen. 










Montag, 12. Juni 2017

Schiffshebewerk Scharnebeck

Wie üblich, einer fährt, der andere knipst
Gutes Wetter und Unlust zum Kochen sind immer ein guter Grund für einen Ausflug.
Gestern ging es nach Scharnebeck an den Elbe-Seitenkanal, der die Elbe bei Artlenburg/ Lauenburg mit dem Mittellandkanal verbindet, der wiederum in die Elbe bei Magdeburg mündet. 


Parkplatz mit Ticket? Kennt man hier auch. 
In Scharnebeck steht das Schiffshebewerk, das sich immer mal wieder für einen Besuch lohnt. Auch am Sonntag herrscht dort reger Schiffsverkehr, so dass man stundenlang dort stehen und gucken könnte.  



Unten gibt es den großen Balkon mit Aussicht in Richtung Norden. Wenn man die 186 Stufen nach oben auf den Deich überwunden hat, kann man Richtung Süden weit ins Land bis hinter Lüneburg gucken. Mehr Bilder drüben bei Nachbars Garten

Samstag, 10. Juni 2017

Geschickt geflickt

Kleine Schäden an einem Fahrzeug können richtig teuer werden - außer man hat eine zündende Idee.

Wie es mit der Öse und der Persenning funktioniert, steht hier im Link
Nach 15 Jahren ist das Kunststoffverdeck vom Golf zwar top gepflegt, aber eine der Ösen zum Festhalten der Persenning ist im Laufe der Zeit brüchig geworden und müsste ersetzt werden. Das würde bedeuten, dass ein Sattler ein Stück Naht auftrennen müsste, eine neue Öse einsetzen und das Ganze wieder zusammen nähen müsste. Kostenpunkt nach Zeitaufwand um die 200 €. 

Dieses Eckige muss ins Runde.
Die Persenning ist für diesen Fahrzeugtyp mal vorgeschrieben worden, man kann sie nicht einfach weglassen, obwohl das Verdeck auch ohne die Persenning fest eingerastet ist und nicht mitten in der Fahrt hochklappen kann. 

Nach längerem Nachdenken mit drei rauchenden Köpfen und ein bisschen Rumprobieren haben wir nun eine Lösung für 2 € gefunden. 

Hinten Öse alt und kaputt, vorne neue Halterung


Die Öse kommt nun aus der Tiefe des Kofferraums und hält die Persenning fest. Und wenn das Dach verschlossen ist, fahren wir mit diesem leichten Schönheitsfehler umher. Wir sehen es als Gölfchens persönliche Note. 

Montag, 8. Mai 2017

Wer rastet, der rostet

Das gilt insbesondere für alte Autos und kleine Gölfchen.

Und so ging es gestern zu unserer jährlichen Frühjahrsausfahrt durch die Heide mit dem Oldtimerstammtisch.

Am Morgen trafen wir uns zunächst wie immer zu einem kleinen Frühstück mit Brötchen und Kaffee.


Zuerst gab es wie immer die Anweisungen und Zettel, wohin es ging, damit wir uns nicht verfahren. Wie man im Verlauf der Fahrt sehen konnte, hat das wie immer nicht geklappt mit dem "Nichtverfahren".

Bitte alle einmal wenden! Wie gut, dass es Rastplätze mit Auf- und Abfahrt gibt.



Morgens um 9:00 Uhr beim Treffen war es noch recht frisch, die dicken Daunenwinterjacken hängen bei Cabrio-Fahrern noch nicht im Schrank. Während der Fahrt wurde es aber noch Sonnenbrillen- und Sonnenhutwetter. 

Diesmal ging es zum Mittagessen in einen kleinen Ferienort mit einem Landgasthof, der uns ein Bratkartoffelbüffet mit Matjes, Sauerfleisch, Roastbeef und Grützwurst servierte. Die Stimmung war wie immer  schnatternd lustig.





Nach dem Mittagessen ging es ein Dorf weiter zum Trecker- und Heimatmuseum Scharnhop in Niendorf I. (Museumsbericht drüben auf Nachbarsgarten




Wegen der ersten richtigen Sonne in diesem Jahr schwänzten einige von uns die Vorführung und genossen die Sonne im Hof des Museums.



Gegen 16:00 Uhr trennten sich unsere Wege, einige fuhren noch zum Kuchen oder Eis essen, andere wie wir nach Hause. 


Montag, 24. April 2017

Von Dänemark bis Polen, Swinemünde

Die allerletzte Etappe hinüber nach Polen haben wir nicht mit dem Golf absolviert sondern zu Fuß, mit der Kutsche und per Taxi.





Fährt leider nicht am Sonntag, eine Kogge zur Hafenrundfahrt
Heute ging es nun über die Stadt Usedom und Anklam zurück nach Hause.  Der Golf hat uns mehr als 2.000 sicher und trocken und leider nur zweimal eine halbe Stunde offen durchs Land getragen. Wir haben drei Mal getankt, der Durchschnittsverbrauch lag bei 7,2 Liter. 
Brücke über den Peenestrom

Samstag, 22. April 2017

Von Dänemark bis Polen, letzte Etappe: Usedom

Runter von Rügen, rauf auf Usedom - vom Sassnitzer Meeresgruß zum Zempiner Wikinger ging es heute mal wieder mit der Fähre. 
Putbus auf Rügen



Hebebrücke bei Wolgast
Fünfte Etage mit Blick auf die Ostsee



Dann mit einem kurzen Stop in Greifswald über Wolgast auf die Insel Usedom, der letzten Etappe vor der polnischen Grenze. 

Freitag, 21. April 2017

Donnerstag, 20. April 2017

Von Dänemark bis Polen, Etappe Ribnitz-Damgarten - Darß - Stralsund - Sassnitz

Vom Hotel in Ribnitz ging es heute über den Darß nach Stralsund und dann weiter zum Hotel Meeresgruß in Sassnitz auf Rügen.

Parkplatz mit Matsch, aber dem üblichen Parkautomaten
Gerade heute wurde die Vollsperrung zwischen Prerow und Zingst aufgehoben, die den Darß monatelang zu zwei Sackgassen gemacht hatte. Die letzten Markierungsarbeiten waren noch in vollem Gange, während Einheimische und Touristen die neue Straße in Beschlag nahmen.
Ahrenshoop, typisch für die Ostsee-Orte - Traditionshotel und moderner Bau

Bahn frei!!!!



Wir hielten nur kurz in Ahrenshoop und Prerow, dafür reichte es dann in Stralsund zu einer Hafenrundfahrt, bei der wir uns die große Brücke hinüber nach Rügen zuerst einmal von unten ansahen.

 

Dann ging es aus Stralsund hinaus, weil die Brücke außerhalb von Stralsund "Anlauf" nimmt für ihre 4%-ige Steigung.
"Scharf rechts wenden!"



B96 auf Rügen, rote Straße mit grünem Band

Freie Fahrt - fast...